18
Ok
Zweite Chance
18.10.2013 23:06

Nachdem mein Seelchen aus dem Blog: Mist falsche Entscheidung! mir am Dienstag Mittag wieder zugelaufen ist, habe ich mich entschlossen es zum Aachener Tierheim zu bringen.

Bei jedem abendlichen Sparziergang war es mir so, als ob mir jemand ein Messer in meinem Herz rumdrehen würde. Jeden Abend war der arme Braune am Heulen wie ein Schloßhund! War er doch nicht geboren, um in einer solchen schäbigen Anlage sein Dasein zu fristen. Er wollte bei Menschen sein und sehnte sich nach streichelnden Händen. Nein, er war nicht geboren um irgendeinen Driß zu bewachen.

Bin ich früher nicht an der Anlage vorbei gegangen, um die Schäferhunde nicht zu reizen, so traute ich mich nun nicht mehr in die Nähe dieser Anlage, da "mein" Brauner mich sofort erkannte und anfing zu jammern.

Diesen Dienstag hat mein Stündchen ein zweites Mal geschlagen, kam mir doch auf unserer Hauptverkehrsstraße der Braune wieder entgegen gelaufen. Auf der Straße auf der Fiedel überfahren worden ist. Ich lockte ihn erst Mal von der gefährlichen Straße weg ins Feld und ging dort mit meinen Zweien eine Runde sparzieren. Klar wir hatten einen Anführer "meinen" Brauner. Er lief die ganze Zeit vor uns her und war in keinster Weise bereit uns zu verlassen.

Nach der Sparziergangrunde war guter Rat teuer:

a) ich kannte den Besitzer gar nicht

b) ich mußte zur Arbeit

und c) ich konnte den Braunen doch nicht einfach auf unserer Hauptverkehrsstraße alleine lassen.

Also habe ich mich entschlossen ihn zum Tierheim zu bringen. Hier war er wenigstens sicher aufgehoben und er konnte nicht unter ein Auto kommen. Hier hat er wenigstens regelmäßig Menschenanbindung evtl. Tierkontakt und vielleicht kommt er in den Genuß, daß die Tierpaten mit ihm sparzieren gehen. Hier hat er wenigstens ein vernünftiges Dach über den Kopf und letzendlich konnte ihn sein Besitzer ihn hier auch wieder abholen. Er hat ihn nicht abgeholt und somit müßte der Braune bald zur Vermittlung freigegeben werden und ich wünsche ihm, daß er in liebevolle Hände kommt, die ein nettes zu Hause haben und viel Zeit haben um mit ihm Sparzieren zu gehen und ihn zu streicheln.

Und ich wünsche mir, daß nicht ein anderer Hund den Driß bei uns "bewachen" muß.

 

Kommentare


powered by Beepworld