02
Ap
Quäkende Menschen
02.04.2013 12:53

Heute war ich mit meiner Freundin sparzieren. Das bedeutet 2 Menschen und 4 Hunde. 3 guterzogene Hunde und JayJay, grins. Gerade als wir im Feld angekommen sind, checken wir erstmal die Lage und beraten, welchen Weg wir denn einschlagen wollen. Ganz ehrlich die letzten 2 Wochen als es geschneit hat, habe ich keine Menschenseele gesehen, geschweige denn etwas 4 - Beiniges. Kaum lugt die Sonne mit ihren Strahlen um die Ecke ist das Feld wegen Überfüllung geschlossen. Ob die Leute nur bei schönem Wetter Hunde besitzen? Vielleicht haben die ja so Hundeklo´s, wo die Hunde bei schlechtem Wetter draufgehen. Na ja wir uns also für rechtsrum entschieden. Da kam uns nur eine Frau entgegen ohne hundischen Anhang. Wir also alle Hunde abgeleint und auf die Wiese geschickt. Alle 4 auf die Wiese gelaufen und unsere Hunde haben sich des Lebens gefreut. Jetzt erst quäkte die Frau: "Leinen Sie Ihre Hunde an, ähh ich habe Angst vor den Hunden." "Kein Problem", sage ich und denke, dass hätte sie auch sagen können bevor wir alle 4 Hunde abgeleint haben. Schließlich hatte sie ja unser Tun mit Argusaugen verfolgt. "Wenn Sie die Hunde nicht sofort anleinen, fange ich an zu schreien"

Hilfe wie kann man nur so sein, frage ich mich da.

Ich habe Verständnis für Menschen mit Hundephobie, aber

a) kann man es sofort sagen, bevor die Hunde ableint werden

b) kann man es freundlich sagen und

c) kann ich meinen Hund nicht 1 Sekunde anleinen

d) muß man nicht mit Halbwissen um sich schmeissen.

Hilfe, schade, dass ich da nicht gelassen bleibe und ich auch noch meine es würde Sinn machen mit solchen Menschen zu reden.

Am Besten sind ja die Leute, die dann der Meinung sind, dass die Hunde immer an die Leine müssen. Schön wenn sie dann auch noch wissen, dass die Hunde im bebauten Gebiet , sprich Wohngebiet angeleint sein müssen. Okay im Feld neben dem Friedehof ist bebautes Gebiet: Links Feld, vorne Feld, hinten Feld und rechts hinter Mauern die Kapelle und der Friedhof. Okay bewohnt ist der Friedhof auch... . Aber, ob es die wirklich noch stört?

Na ja, nicht aufregen...

Es gibt ja auch noch die Hundebesitzer, die vom Tuten und Blasen keine Ahnung haben und davon eine ganze Menge.

Fast am Ende des Sparziergangs kommt uns eine Frau mit einem kleineren Wollknäuel entgegen. Die Kleine macht direkt einen großen Bogen um unsere Hunden. Kann ich verstehen - würde ich vielleicht auch machen, wenn mir 4 große Typen entgegen kämen.

Nun sprach die Frau uns an und meinte, es wäre ja so schade, dass ihr Hund so große Angst vor anderen Hunden hätte, er hätte gar keinen Grund dafür. Also hat meine Freundin beide Hündinnen an die Leine genommen und wir haben Jay Jay vorsichtig an die kleine Hündin herangehen lassen. Da der kleine Hund ein Stöckchen in der Schnauze hatte, bat ich die Frau ihr diesen abzunehmen. Nee, meinte sie das liegt nicht an dem Stöckchen. Nee, ist klar nur komisch, dass die Hündin das Stöckchen ablegt und als JayJay sich ihr nähert und dadurch automatisch dem Stöckchen näher kommt, startet die Hündin eine Attacke auf meinen Jay Jay. Nee, liegt nicht am Stöckchen: UaaaaaaaaH lieber Gott wirf Hirn runter aber triff!

Oder Schnee, dann begegne ich solchen Menschen wenigstens nicht mehr!


powered by Beepworld