27
Ma
Eindrücke vom Sachkundenachweis Rally O beim DVG
27.05.2013 12:45

Sachkundenachweis Rally Obedience

 

Dieses Wochenende bin ich in den Genuss gekommen, 3 Tage Input von Angelika Jost direkt ins Gehirn gepflanzt zu bekommen. Das war total toll! Wir haben alle Schilder in Rally O erklärt bekommen, worauf wir achten müssen und wann unsere Füße sich keinen Millimeter mehr bewegen dürfen.

 

Jetzt weiß ich auch warum es bei Rally O 100 Punkte gibt. Damit der arme Richter nicht immer mit Minuszahlen rechnen muss, bei all den ganzen Punktabzügen, die möglich sind. Unsere Lieblingszahl war 4. 4 Minuten hat man Zeit den Parcours abzulaufen. Hört sich gar nicht so wenig an. Bis dato war mir nicht klar, dass man nicht nur beim Agility ein Zeitproblem haben kann, sondern dass man auch bei Rally O besonders bei Klasse 2 und 3 zuwenig Zeit haben kann und man schon zügig arbeiten sollte.

 

Zweite Lieblingszahl war die 5. 5 Punkte Abzug gab es für eine ganze Menge Fehlverhalten vom Hundeführer oder falls der Hund sich irgendwo im Parcours setzt, obwohl das gerade nicht verlangt wird. Prädestiniert dafür sind natürlich die 360 Grad Übungen oder die Übungen, wo man zwar anhalten muss, aber auf dem Schild nicht das schöne rote Haltschild aufgezeichnet ist. D.h. der Hund darf sich nicht setzen. Schade aber auch.

 

Spätestens am Samstag wurde mir klar, dass Rally O keine einfache Hundesportart ist. Lernten wir da die Mehr-Schild-Übungen kennen. Rein theoretisch ganz einfach, aber praktisch muss man hier schon seine Merkfähigkeit einsetzen und die Schilder auch in die richtige Richtung umsetzen. UUUU! Schon nicht mehr ganz so einfach wie ein Schild lesen und umsetzen.

 

Dann wurden uns die Schilder aus Klasse 2 und 3 erklärt und allerspätestens da rauchte mein Kopf und im Geiste lernten Zo und JayJay schon Steh, Sitz und Platz und Steh aus der Bewegung, Hier und im ersten 2/3 Platz und dann ins Vorsitz rufen …. etc pp.

 

Der Sonntag baute mich wieder auf. Gab es doch hier Aufgaben, die ein wenig mit Agility zu tun haben und die Zora super schön und lieb ausgeführt hat. Hier plauderten die Trainer aus dem Nähkästchen und manch eine Idee wurde abgespeichert und wird in den nächsten Wochen umgesetzt.

 

Das Leistungszentrum vom DVG ist ein sehr gelungener Komplex. Die Zimmer sind wohnlich ansprechend eingerichtet. Man fühlt sich direkt wohl. Essen war 1. Sahne. Seminarraum und die Trainingshalle 1a. Der Hallenboden ist mit guten Matten ausgelegt, dass kein Hund Probleme hatte hier zu laufen, geschweige denn zu springen. Man hat sehr schöne Möglichkeiten mit dem Hund sparzieren zu gehen und ist aber auf der anderen Seite auch schnell in der Stadt, falls man abends noch eine Kleinigkeit essen möchte.

 

Es war ein rundum schönes, gelungenes und lehrreiches Wochenende.

Zora ist total begeistert vom Rally O und von dem Wochenende – Frauchen ist nun hoch motiviert und sieht in jeder Pfütze ein Rally O Schild. D.h. ganz viel Click & Treat. Was will man mehr?

 

Kommentare

Sunshine in Gevelsberg
Daniel Schröder Seminar 2013

powered by Beepworld