Agility Turniere 2014

 

Mittlerweile haben wir schon einige Agility Turniere erfolgreich gemeistert. Zora habe ich glücklicherweise in die Senioren - Klasse stufen lassen. Hier läuft sie wirklich sehr gerne. Jetzt hat sie eine Laufzeit von 4,59 m/sek geknackt. Echt süß die Maus.

JayJay hat sich schon nach nur 12 Starts in die Klasse 2 hoch gerackert.

Dieses Wochenende hatten wir ein Kombiwochenende bei dem Agility Team Cologne. Samstag ein geteiltes Turnier und Sonntag der Dompokal auch ein geteiltes Turnier. Ich hatte nur das komplette Turnier gebucht, da ich ja zur Zeit zu Hause Strohwitwerin bin und eh nichts anderes zu tun hatte.

Mit dem geteilten Turnier hatte das Team aus Köln für die Klasse 1,2 und Senioren kein glückliches Händchen. Ich war Samstag schon um 7 Uhr da um einen der heißbegehrten Zeltplätze zu erlangen und konnte erst um 16:15 Uhr abreisen. Sonntag war ich rechtzeitig um 11:30 Uhr wieder da und konnte erst um 19:15 Uhr abreisen. Nun ja das Leben ist halt kein Ponyhof.

Unglücklich war ich auch damit, dass vor den Zelten ein Korridor von sagen wir 4 Metern Platz war. Obwohl wir schon weit ab vom eigentlichen Geschehen unser Zelt aufgebaut haben, meinten manche Hundebesitzer, sie könnten von ihrem Zelt aus mit ihren 3 Hunden Bällchen spielen. Am Besten noch im sitzen. An unserem Zelt kam andauern ein Ball angeflogen und dem hinter her 2 Hunde und wieder zurück. Das fand mein zwei jähriger hyperaktive Hund wirklich ganz toll. Schön, dass man versucht seine Hunde ruhig zu halten oder sagen wir entspannt. Ich möchte auch nicht, dass meine Hunde die ganze Zeit in  ihrer Box verbringen. Aber dieser Zirkus ist völlig kontraproduktiv! Ist der eine Hundebesitzer dann fertig, beginnt der nächste seinen Hund zu bespaßen. Zehn Schritte weiter hatte man die ganze Längsseite Platz mit seinem Hund zu spielen ohne irgendjemand anderen zu stören. mann hätte nur mal seinen Po erheben müßen! Ätzend! Sorry!

Abgesehen von dem Dompokal

lassen die Preise ansonsten echt zu wünschen übrig. Es ist echt müßig darüber nach zu denken, dass man für das Wochenende 50,-- Euro + Spritgeldzahlt und nur die Kombi bewertet wird und die übrigen Plätze echt mäßig gehuldigt werden. Für den zweiten Platz in der Kombi hat Zo eine Medaille erhalten. Freu.

Und Jay hat für seinen 3. Platz in der Kombi von 22 Startern einen Bilderrahmen von IKEA erhalten. Noch mehr freu

Okay, okay, wir starten natürlich nicht für die Pokale - nein!

Also wie war es?

Zuerst haben wir Samstag mit dem Jumping begonnen. Den Jumping habe ich als einfach eingestuft. Man lief im Kreis und mußte 3 mal links im kleineren Kreis abbiegen. Klar gab es da verschiedene Verleitungen, wie z.B. die Hürde oder der Tunnel, der besonders die Large Hunde verführte. Jay ist brav gelaufen. Natürlich mit angezogender Handbremse, da man ja eh immer abbiegen mußte. Bei der zweiten Linksdrehung hat Jay die Hürde nicht gesehen und bockte. Ich habe ihn nochmal animiert zu springen, was er auch artig tat, aber damit riss er die Stange. 10 Punkte an einer Hürde grrr. Das war der 12. Platz. Im A-Lauf schaffte er einen platzierten Nuller und somit der erste Quali für die A3.

Am Sonntag machte ich Begehung mit Sabine, die mir verschiedene Tipps gab oder mich in meiner Laufweise bestätigte. Jay mußte zuerst den A-Lauf absolvieren. Hier riß er eine Stange, da Frauchen sich zu spät in Bewegung setzte und damit dem Hund zu wenig Platz ließ und den Stegabgang übersprang Jay einfach. Hatte ich vergessen Tipp zu sagen?

Der Jumping war wunderschön, schön zu laufen. Jay lief wie am Schnürchen. Mit einem Nuller kam ich glücklich ins Ziel. Die Ansage lautete jedoch 1 Fehler. Hä?

Unbemerkt für uns, aber nicht unbemerkt von der Richterin hatten wir uns wohl nach dem Slalom berührt, was zu einem Fehler geführt hat. Hier sag ich nur: Schiedsrichterentscheidung - ist so. Mich würde es nicht wundern, wenn uns dass den Dompokal gekostet hat. Denn wir sind in der Kombi noch Dritte geworden. Bin sehr gespannt auf die Listen.

Leider hat es das Team Cologne nicht geschafft Listen vom A-Lauf geschweige denn vom Jumping auszuhängen am Sonntag.

Blöd gelaufen. Das Wochenende war zum Glück wirklich nett durch die Agility Freunde aber vom Veranstalter ein bisschen Banane.

Am 03.05.2014 hatte Jay sein zweites Turnier. Ein Warm up Turnier von Bergisch Land. Auch wenn es das zweite Turnier war, so versaute ich mir den A-Lauf völlig mit meiner Nervösität. Der arme Jay hatte arg mit mir zu kämpfen und leider führte ich ihn in die Ausleger der Hürde 6. Ich fand es furchtbar peinlich, ich benahm mich wie ein blutiger Anfänger. Aber es ist furchtbar schwierig mit so einem jungen Hund in so einem engen Startbereich zu starten. Den peinlichen Lauf hat Connie mir gefilmt. Na ja kann man mal nach den positiven Sachen suchen.

Zora schaffte ihren A-Lauf mit einem Fehler. Leider war sie am Stegabgang abgesprungen. Da das Starterfeld hier aus sehr vielen Bordern, Aussie etc. bestand, war hier keine Chance auf eine Platzierung. Leider hatte sie auch noch Zeitfehler. Beim Jumping mußte ich sie an Hürde 10 vorbeiführen und sie hätte sie von hinten springen dürfen. Aber ich habe zu früh aufgemacht, damit sicherten wir uns hier ein Disq.

Als Letztes war JayJay noch mit seinem Jumping dran. Diesmal war der Start in einem ruhigeren Bereich und ich konnte meine Aufregung runter schrauben. Ich habe ihn ziemlich befreit geführt. Alles von ihm gefordert Franzose, Belgier etc.. Der Slalomeingang war für  einen Anfängerhund nicht gerade einfach. Hund ist rechtsgeführt, Hürde und der Slalom geht links hoch weg. D.h. der Hund muß um die 1. Stange rum, um den Eingang zu finden. Jay hat alles gemacht - voll artig und wir kommen Fehlerfrei ins Ziel. Juming 1 und 2 mit 40 Startern und wie gesagt gut besetztes Starterfeld. Das Warm up Turnier ist schnell zu Ende und bevor wir alles weggeräumt haben, ist schon Siegerehrung. Schnell schlüpfe ich noch zum Aushang um zu schauen, wie Jay abgeschnitten hat und schaue im unteren Drittel der Aufzählung und kann meinen Jay nicht finden. Ich schaue höher und höher und da steht er: Nee wie cool schwarz auf weiß 1. Platz!!!!!!!!

 

Am 27.04.2014 beginnt für JayJay seine Agility Karriere. Für sein 1. Turnier brauchen wir nur bis Arnoldsweiler zu fahren. Die A1 Starter sind als erstes an der Reihe. Ich bin ziemlich aufgeregt. Es ist doch etwas anderes mit einem kleinen Hypochonda zu starten, als mit einer ausgeglichenen in sich ruhenden Zora. Mir schießen Fragen durch den Kopf, wie z.B.: "Bleibt Jay auch wirklich sitzen am Start? Läuft er zu den anderen Hunden?" Das der Richter den Parcour schon freigibt, obwohl der vor mir Starter noch am Parcourende rumläuft und sein Tervueren noch nicht an der Leine ist, weil diese gerade noch am Startpunkt liegt, macht die ganze Situation auch nicht besser. Der Start ist ganz okay - nach dem Tunnel fiel mir ein, daß ich Jay ja stellen wollte, damit er einen schönen Slalomeingang hat. Aber leider fiel es mir etwas zu spät ein, dadurch kassierte ich eine Verweigerung. Den Slalom konnte Jay auch nicht sofort nehmen, war er doch auch etwas aufgeregt. Danach lief alles super. Jay ließ sich leicht führen und machte alles so wie ich es wollte. Am Ende fiel noch die letzte Stange 1 Verweigerung ein Fehler.

Auf der Ergebnisliste stand später 2 Fehler und 1 Verweigerung. Anscheinend war der Schreiber in die falsche Spalte gerutscht. Schade! Erster Eintrag in der Leistungsurkunde ist nicht korrekt. Das Jumping lief auch sehr gut. Nur fehlte dem Jay hier die Erfahrung am Slalom und er brauchte 3 Anläufe, um ihn hinzubekommen.

Dafür überraschte mich mein Zörchen. Sie schaffte den A-Lauf mit 0 Fehlern und hing damit viele Starter ab. Sie sicherte sich mit ihrem Lauf den 2. Platz!

Brave Zora! Beim Jumping fand die Zora die 1. Hürde so eklig, dass sie nicht über die Stange springen wollte, Igittigitt! Damit sicherte sie sich den 9. Platz. Rein rechnerisch müßte Zora sich damit den Kreismeister - Titel geholt haben, da sie beste DVG Starterin im A-Lauf und Jumping war. Warum sie praktisch den Titel nicht ausgesprochen bekommen hat, ist mir ein Rätsel.

powered by Beepworld